Sonntag 15. Dezember 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

13. Dezember 2019 - Nachrichten am Abend

Im Nachbarland Südafrika wächst der Unmut und die Kritik gegen die Regierung wegen der Stromkrise. Auch heute kommt es in Südafrika wieder zum sogenannten „Load Shedding“. Oppositionsführer der Democratic Alliance DA, John Steenhuisen, kritisierte die Regierung stark – es sei unfassbar, dass das Parlament in den Weihnachtsurlaub aufgebrochen sei, obwohl das Land vor einer Krise steht. Er kritisierte weiterhin Präsident Ramaphosa dass dieser nicht hart genug durchgreift bei der Stromkrise, und nicht erkannt habe in welcher prekären Situation Südafrika sich befindet. Unteranderem rief er die Regierung dazu auf endlich private Stromgesellschaften es zu erlauben, Strom in Südafrika zu erzeugen.

Mehr lesen

13. Dezember 2019 - Nachrichten am Mittag

Im sogenannten "Fishrot"-Skandal befassen sich namibischer Ermittler derzeit mit der Zuteilung von Fischfangquoten über 900 Millionen Namibia Dollar in den Jahren 2014 bis 2019, die an das staatliche Unternehmen Fishcor gingen. Dies bestätigten in die Ermittlungen involvierte Personen laut dem Namibian. Von der knapp einer Milliarde Dollar sollen mindestens 100 Millionen an Bestechungsgeldern geflossen sein. Dieser Betrag könne auch bis zu 300 Millionen Namibia Dollar betragen, heißt es. Hinzu kämen die etwa 150 Millionen Namibia Dollar an Bestechungsgeldern, die im Rahmen der namibisch-angolanischen Fangquoten geflossen seien.

Mehr lesen

13. Dezember 2019 - Nachrichten am Morgen

Der Oberste Gerichtshof muss erneut über eine Wahl im Land entscheiden. Vorausgegangen war, wie die Allgemeine Zeitung heute berichtet, die Einreichung einer Klage wegen Wahlbetruges durch den unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Panduleni Itula. Er wird dabei von vier weiteren Präsidentschaftskandidaten unterstützt, heißt es weiter. Unter anderem wird der ihrer Meinung nach illegale Einsatz der Wahlgeräte angeprangert. Zudem hbe es massive technische Probleme gegeben, die eine Manipulation vermuten ließen.

Mehr lesen

12. Dezember 2019 - Nachrichten am Abend

Die Inflation in Namibia ist im November 2019 weiter gefallen. Laut der Statistikbehörde NSA, stand die Inflation im November auf 2.5 Prozent – somit 0.5 Prozent weniger als im Oktober, und ganze 3.1 Prozent weniger als im November 2018. Laut der Behörde befindet sich Namibia weiterhin in einer Rezession – so ist die Wirtschaft um 0.7 Prozent im dritten Quartal des Jahres geschrumpft. Zum vierten Mal in Folge verzeichnet Namibia bei den Quartalszahlen ein negatives Wachstum.

Mehr lesen

11. Dezember 2019 - NAchrichten am Mittag

Die Regierung wird den Kampf gegen geschlechterspezifische und häusliche Gewalt weiter intensivieren. Dies sagte Vizestaatspräsident Nangolo Mbumba aus Anlass des gestrigen „Tages der namibischen Frauen“. Es gäbe zahlreiche Gesetze die die Rechte der Frauen und Schwachen in der Gesellschaft stärken. Diese würden aber teilweise bisher nur halbherzig umgesetzt werden. Empfindliche Strafen für Vergewaltiger und Mörder von Frauen und Kindern hätten aber schon eine abschreckende Wirkung gezeigt, heißt es.

Mehr lesen

12. Dezember 2019 - Nachrichten am Mittag

Der landesweite Regen der vergangenen Woche hat in vielen Landesteilen Namibias für ein Aufatmen gesorgt. Wie die Allgemeine Zeitung berichet ist damit allerdings noch lange nicht die Trockenheit überwunden, denn die Pegel der meisten Staudämme Namibias haben noch nicht annährend genügend zugenommen. Das Drei Dämme System (die Swakop-Pforte-, Von-Bach- und Omatako-Dämme), welches Windhoek und die zentralen Gegenden Namibias mit Wasser versorgt, hat immerhin einen Netto-Zulauf von 5,1 Millionen Kubikmeter Wasser verzeichnen dürfen. Damit sind allerdings die Sparmaßnahmen rund um das Thema Wasser noch längst nicht hinfällig geworden.

Mehr lesen

12. Dezember 2019 - Nachrichten am Morgen

Die Stadt Windhoek hat Berichten widersprochen, wonach der Bürgermeister von Windhoek, Muesee Kazapua, aus seinem Amt als Bürgermeister entlassen und durch seine Amtskollegin, Fransina Kahungu, ersetzt wurde. Ein Bericht in einer lokalen Tageszeitung vom Mittwoch gab an, dass Kazapua aus seiner Position als Bürgermeister entlassen und durch Kahungu ersetzt worden war. Es gäbe keinen neuen Bürgermeister und Kazapua sei immer noch der Bürgermeister, sagte der Sprecher der Stadt, Harold Akwenye, zu Nampa am Mittwoch auf Anfrage. Akwenyes Ansichten wurden von Kazapua bestätigt, der darauf hinwies, dass der Status quo in Bezug auf die politische Führung in der Stadt Windhoek unverändert bleibe.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.