Freitag 23. Oktober 2020

Logo Hitradio Namibia

22. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Das Feuer, das im Ostteil des Etosha-Nationalparks ausgebrochen war, ist seit zwei Tagen unter Kontrolle. Dies teilte das Umweltministerium am Mittag mit. Es sei 14 Tage zuvor außerhalb der Nationalparks ausgebrochen und habe sich am 10. Oktober in den Park ausgewietet. Der Umweltminister habe die Genehmigung erteilt das Feuer weiterbrennen zu lassen, da es der Fruchtbarkeit des Bodens kurz vor der Regenzeit zuträglich sei. Fünf Tage später wurde die Entscheidung zur Brandbekämpfung getroffen. Eine Fläche von knapp 2550 km² sei abgebrannt, ohne dass Mensch oder Tier zu Schaden gekommen sei. Lediglich Sachschaden an Stromlinienmasten sei entstanden.

Mehr lesen

22. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Die weitere Öffnung Namibias im Rahmen der Corona-Pandemie wurde vor allem vom Tourismussektor positiv aufgenommen. So zeigten sich Reiseveranstalter und Unterkünfte in den Sozialen Medien erfreut darüber, dass Staatspräsident Geingob die touristische Einreise nach Namibia weiter vereinfacht hat. Mit der fast gleichzeitigen Streichung Namibias von der Risikolandliste durch Deutschland, könnte der Tourismus einen größeren Schub erhalten. Nun ist es möglich aus dem größten internationalen Zielmarkt mit einem fast weltweit üblichen 72-Stunden-Negativtest einzureisen. Bei Rückreise müssen die Urlauber in Deutschland weder in Quarantäne noch einen Test durchführen lassen.

Mehr lesen

21. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Staatspräsident Hage Geingob hat am Nachmittag das erste Mal seit einem Monat zur Nation über die Coronalage gesprochen. Er zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis der Maßnahmen, die in den vergangenen sieben Monaten ergriffen wurden. Ab morgen dürfen sich bis zu 200 Personen wieder treffen. Alle Einreisenden benötigen einen 72-Stunden-Negativtest. Der Test an Tag 5 für Touristen entfällt. Sollte der Test bei Einreise älter als 72 Stunden, nicht aber älter als 7 Tage sein, ist eine häusliche Quarantäne von sieben Tagen vorgeschrieben. Die Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November.

Mehr lesen

21. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Finanzminister Iipumbu Shiimi hat seinen Halbjahreshaushalt vorgestellt. Dieser setzt einen klaren Fokus auf die Ankurbelung der Wirtschaft. Für dieses Jahr gehe das Ministerium von einem negativen Wirtschaftswachstum von 7,9 Prozent aus. Mit etwa ebenso hohen Mindereinnahmen des Staates wird in diesem Finanzjahr gerechnet. Die Staatsschulden werden deshalb auf den Höchstwert von fast 69 Prozent des Bruttoinlandsproduktes steigen. Durch Umverteilungen werden 842 Millionen Namibia Dollar anderen Aufgaben zugeteilt. Mehr als ein Drittel des Geldes, etwa 326 Millionen Dollar, gehen dabei an Bildungsministeriums, vor allem für den Ausbau der technischen Infrastruktur.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.