Samstag 23. Januar 2021

5. Juli 2017 - Nachrichten am Morgen

Die Auszahlung der Staatsrente hat sich wegen einer Verwaltungspanne verzögert. Das habe Wohlfahrtsminister Zephania Kameeta gestern erklärt, berichtet der Namibian. Er reagierte auf eine Mitteilung von NamPost am Montag, ihre Filialen würden am Dienstag Renten und andere staatliche Zuschüsse nicht auszahlen, weil das Ministerium das Geld nicht überwiesen habe. Laut Kameeta war der Transfer mit ein paar Stunden Verzögerung am Montagnachmittag erfolgt. Dienstagmorgen standen Hunderte Renten- und Sozialhilfe-Empfänger vergeblich an den Postfilialen Schlange. Die Regierung zahlt rund 70 Millionen Namibia Dollar staatlicher Zuschüsse über NamPost aus.

Der Staatsbetrieb TransNamib hat die Verwaltung seiner Liegenschaften für einen zweistelligen Millionenbetrag an eine Firma übergeben, die historisch Benachteiligten gehört. Laut Namibian wurde die Firma AIJ erfahrenen Unternehmen wie Joseph & Snyman bei der Auftragsvergabe im September 2016 vorgezogen. Einer der Teilhaber habe den damaligen und mittlerweile suspendierten Liegenschafts-Manager Struggle Ihuhua auch mehrmals privat getroffen. Laut Buchprüfungsbericht von 2016 hatte Ihuhua keinen Überblick über die Liegenschaften mit einem Gesamtwert von 1,4 Milliarden Namibia Dollar. Die möglichen Einnahmen wurden laut Namibian über die drei Jahre Vertragszeit auf 90 Millionen Dollar geschätzt. Die 15 Prozent Kommission für AIJ beträgt demzufolge 13 Millionen Dollar.

Bei einem Raketenangriff auf einen Strand in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Unter den Opfern sei mindestens ein Kind. Etwa 25 weitere Menschen seien verletzt worden. Das Geschoss sei in der Nähe eines Flughafens eingeschlagen. Nach Angaben aus dem Innenministerium lieferten sich Sicherheitskräfte auf dem Gelände des Flughafens Gefechte mit einer bewaffneten Gruppe. Libyen war nach dem Sturz und dem Tod von Machthaber al-Gaddafi vor sechs Jahren infolge eines Aufstands ins Chaos gestürzt. Seitdem kämpfen verfeindete Milizen um die Vorherrschaft in dem nordafrikanischen Land.

Nach einer Reihe sexueller Übergriffe wird eines der größten Musikfestivals in Schweden abgesagt. Wie die Polizei bestätigte, wurden nach dem mehrtägigen Festival am Wochenende 23 Anzeigen wegen sexueller Belästigung erstattet. In einem Fall soll eine 15-Jährige sogar während eines Konzertes in der Zuschauermenge misshandelt worden sein. Für den deutschen Veranstalter zu viele Vorfälle - er hat das Festival im nächsten Jahr deshalb aus dem Kalender gestrichen. Das Bråvalla-Festival ist mit 50.000 Besuchern eines der größten Musikfestivals im Land. In diesem Jahr waren unter anderem Linkin Park, Mando Diao und Alesso aufgetreten.

Die Juristen in Namibia wollen ihre Dienstleistungen verbessern. Zu diesem Zweck hat die Juristenvereinigung LSN das „Change Project“ ins Leben gerufen. Das Rechtswesen stehe an einer Wegscheide, sagte LSN-Vorsitzender Ramon Maasdorp laut Presseagentur NAMPA gestern bei Vorstellung des Projekts. Man müsse die Gegebenheiten, Risiken und Chancen in der sich rapide wandelnden Welt systematisch erfassen. Die Studie bezieht Befragungen in Windhoek und anderen Städten ein und soll bis November abgeschlossen sein.

Die Vize-Bürgermeisterin von Okahandja weigert sich, ihr offenbar illegal besetztes Grundstück zu räumen. Laut Presseagentur NAMPA hat Sophia Upithe im Dezember 2015, bevor sie ihr Amt antrat, in der wilden Siedlung Five Rand auf einem freien Stück Land eine Hütte errichtet. Bürgermeister Johannes Hindjou zufolge wurde sie bereits mehrmals erfolglos aufgefordert, das Grundstück zu räumen und die darauf errichtete Hütte abzureißen. Ende Mai hat die Ortsverwaltung Räumungsbescheide an Bewohner herausgeschickt, die im Ortsgebiet illegal Grundstücke besetzt haben. Ihnen wurde eine Frist bis Ende Juni gesetzt und mit weiteren Schritten gedroht.

Bei einem Hotdog-Wettessen in New York hat ein Kalifornier einen neuen Rekord aufgestellt. Er verputzte 72 Hotdogs in zehn Minuten - zwei mehr als im vergangenen Jahr. Der 33-Jährige hat die traditionsreiche Futter-Orgie bereits zum zehnten Mal gewonnen. Bei den Damen reichten für den Sieg 41 Hotdogs.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.