Dienstag 27. Oktober 2020

Logo Hitradio Namibia

6. August 2020 - Nachrichten am Morgen

Erstmals seit fast knapp drei Monaten hat Namibia einen Rückgang der aktiven COVID19-Fälle zu verzeichnen. Dies ist, wie das Gesundheitsministerium mitteilte, der Massenentlassung von 345 Personen aus der Isolation zu verdanken. Aufgrund der angepassten Quarantäne- und Isolationsregeln wird es nun kurzfristig deutlich schneller steigende Zahlen an geheilten Personen geben. Die Zahl der aktiven Fälle liegt damit bei derzeit 1972. 556 Personen sind gesund, zwölf bisher verstorben. Knapp 30.000 Tests wurden bisher durchgeführt.

Sechs Personen bewerben sich um die höchste Position in Namibias fünftgrößter Stadt Oshakati. Dies berichtet der Namibian unter Berufung auf internen Unterlagen der Stadtverwaltung. Neben dem ehemalige CEO Werner Iita, sind vier Stadtdirektoren aus anderen Ortschaften und ein hoher Beamter der Windhoeker Stadtpolizei zu Interviews eingeladen worden. Ita hatte den Job aufgegeben, da er sich für die Wahl in die Nationalversammlung hatte aufstellen lassen. Er konnte kein Mandat gewinnen. Neben Ita bemühen sich die CEOs von Okahao, Ruacana und Oniipa, sowie Hauptkommissar Nathaniel Nendongo. Der amtierende Stadtdirektor Kornelius Kapolo wurde hingegen nicht berücksichtigt.

In Walvis Bay wurden zwei junge Männer wegen des Anbaus von Cannabis festgenommen. In ihrem Besitz konnte die Polizei 66 Pflanzen und 615 Gramm Saat sicherstellen. Die Plantage sei während einer Razzia aufgefunden worden. Die beiden Männer im Alter von 21 und 17 Jahre befinden sich in Untersuchungshaft. Zudem konnte in einem separaten Vorfall ein 21-jähriger wegen Besitzes von Cannabisprodukten ebenfalls in Walvis Bay festgenommen werden. Auch dieser befindet sich in Untersuchungshaft.

Südafrika hat in den letzten Tagen deutlich weniger Fälle des Coronavirus zu verzeichnen gehabt. Die tägliche Neuinfektionszahl lag laut dem Gesundheitsministerium deutlich unter 6000 Fällen. Die Regierung in Südafrika spricht schon von einer Wende im Kampf gegen COVID19. Mit einer zweiten Welle können dennoch gerechnet werden, heißt es. Die Sterblichkeitsrate bei Intensivpatienten sei zudem durch den Einsatz des Wirkstoffs Dexamethason um mindestens 25 Prozent zurückgegangen. – Mit mehr als 525.000 hat Südafrika mehr Coronavirus-Fälle nachgewiesen als alle anderen Staaten Afrikas zusammen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.